Das Alex-Album

Als ich noch bei Partyfans fleißig geblogt habe, habe ich mal ein Alex-Album zusammengestellt.
Das war eine Liste mit Liedern die mir gefallen, oder mir etwas bedeuten.
Vorhin hab ich per Zufall EAV gehört. “Liebe, Tot und Teufel.”
Vor über 20 Jahren (unfassbar, dass ich sowas schon sagen kann) haben sich meine Schwestern bei diesem Lied gegenüber gestanden und haben lauthals mitgesungen. Heute sind sie beide nicht mehr da, weshalb es mich traurig macht das Lied zu hören.
Derlei Lieder gibt es inzwischen viele. Kennt sicher jeder. Man hört ein Lied, man wird an etwas erinnert, man wird traurig.

EAV – Liebe, Tot und Teufel
Rosenstolz – Auch im Regen
Reinhard Mey – Alles ist gut
Kelly Family – An Angel
Maria Mena – Just hold me
David Hasselhoff und Gwen – Wir zwei allein heut Nacht
Wonderwall – Just more
Johnny Cash – Walk the line
Nickelback – How you remind me

Demgegenüber gibt es aber natürlich genau so Lieder die schöne Erinnerungen wachrufen, die glücklich machen. Vielleicht ein altes, anderes Leben.

Outcast – Mrs. Jackson
Reel Big Fish – Take on me
Reinhard Mey – Dunkler Rum
Alice Cooper – Poisen
Jason Mraz – I´m yours
Pur – Funkelperlenaugen
Die Prinzen – Deutschland
The Doors – Light my Fire
Kansas – Dust in the Wind
Sister act – Hail Holy Queen

Ich werde jetzt – natürich – nicht erzählen was die einzelnen Lieder zu bedeuten haben ;-)
Aber vielleicht mag es sich ja jemand anhören. Vielleicht geht auch er auf eine Reise die ihn irgendwo hin bringt, wo er schon gewesen ist.
Wo er gelacht oder geweint hat.

Ich tue das manchmal. Beides tut ab und an ganz gut.

 

 

Kommentieren