Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-includes/plugin.php on line 580

Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 169

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 169

Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 169

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_el(&$output, $item, $depth) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 169

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 311

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 311

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_el(&$output, $page, $depth, $args, $current_page) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 311

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 311

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 404

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 404

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 404

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-content/themes/ekm3/core/navigation.php on line 404

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /homepages/41/d281472184/htdocs/blog/wp-includes/plugin.php on line 580
“Ich schwimme gegen den Strom” | Ein kurzer Moment

“Ich schwimme gegen den Strom”

Hand auf Herz, wie oft hat man das schon gehört? Ich glaub ich kanns garnicht zählen. Und, nochmal fest die Hand drauf, wie oft haben wir das schon über uns selber gesagt, oder es zumindest gedacht?
Heute ist Valentinstag, und heute habe ich auch mal wieder darüber nachgedacht.
So viele Leute kenne ich, die solcherlei Tage boykottieren. Nun, man kann argumentieren, dass dieser Tag nur Geldmacherei ist. Erfunden von irgendwelchen schlauen Köpfen um die breite Masse auszunehmen. Man könnte sagen, dass man keinen speziellen Tag brauch um sich gegenseitig eine liebevolle kleine Freude zu machen. Man könnte sogar sagen, dass man es schon aus Prinzip nicht machen sollte, weil es alle tun.
Aber ist dieses sich dagegen auflehnen, nicht nur wieder eine andere Art von Strom? Ist es nicht genauso Mode geworden, sich auf Teufel komm raus, gegen Moden aufzulehnen?
Man kann im Gegenzug auch gut argumentieren. An einem solchen Tag wird man automatisch daran erinnert, dass es vielleicht mal wieder an der Zeit ist, seinem Partner zu zeigen, dass man ihn immer noch liebt, begehrt und verzaubern will. Heimlich Verliebten wird die Chance gegeben, dem Objekt seiner Bewunderung ein wenig nahe zu kommen, ohne dass große Fragen gestellt werden. Man kann auch einfach so Menschen eine Freude machen. Heute bin ich mit einer Kiste voll Duplo, Milka Tender und Mini-Rittersport losgezogen, und habe allen Damen meiner Kunden persönlich einen kleinen Valentinsgruß überbracht. Kleine Geste, große Wirkung. An jedem anderen Tag sähe das nach Schleimerei aus. Heute ging das, ohne komisch angeschaut zu werden.
Beide Seiten haben also gute Argumente. Wo ist nun aber der wirkliche Unterschied?

 

Jeder von uns möchte natürlich anders, einzigartig sein. Das paradoxe dabei ist, dass uns das alle doch unglaublich gleich macht.
“Ich schwimme gegen den Strom”. Tut man das wirklich? Wenn so viele anders sind, sich so unterscheiden, entsteht dann nicht einfach Strom in die andere Richtung? Sollte man jetzt nicht, konsequenterweise, wieder umdrehen und gegen den Gegenstrom schwimmen?
Ich muss immer wieder lachen, wenn ich jemanden das sagen höre, oder es in irgendeinem Profil in irgendeinem sozialen Netzwerk lese.
“Verrückt”
“Freak”
“Anders”
Schaut man sich diese Leute an, so merkt man meist schnell, dass zwar jeder für sich natürlich einzigartig sind, aber einen großen Unterschied zu allen anderen kann man nicht entdecken. Vielleicht sollte man mal die Taktik wechseln in:
“Ich bin genau wie alle anderen”
“Ich schwimmen mit dem Strom”
“Anders sein ist mir zu anstrengend”
Das wäre wirklich mal etwas… anderes.

 
Ich selber habe auch erst ein paar wenige Menschen kennengelernt, von den man wirklich sagen kann, sie sind anders. Und soll ich euch was sagen? Denen war das völlig egal.

Kommentieren